Internationales Institut für Feministische Forschung in Theologie und Religion


Start Profil Förderverein Vorstand Veranstaltungen Buchreihe IFFTR Kontakt

Professorin Dr. Renate Jost

» Ich möchte Theologiestudierende dabei begleiten, ihre eigene theologische Existenz zu entwickeln: eine theologische Existenz, die die Liebe zur christlichen Tradition mit dem Eros kritischen Denkens, das neue Horizonte eröffnet, und mit einer lebensbejahenden Spiritualität verbindet; eine theologische Existenz, die die eigenen Erfahrungen als Frau und Mann und die anderer Frauen und Männer aus fremden gesellschaftlichen, kulturellen und religiösen Zusammenhängen ernst nimmt; eine theologische Existenz der es gelingt, wissenschaftliche Theologie und kirchliche Praxis miteinander zu verbinden. «

Biographie

Renate Jost

Prof. Dr. Renate Jost wurde 6.5.1955 in Darmstadt geboren. In Bethel, Göttingen und Marburg studierte sie Theologie und legte 1980 ihr erstes Theologisches Examen ab. Schon während ihres Studiums in Göttingen kam es zur Erstbegegnungen mit der Feministischen Theologie. Renate Jost engagierte sich im jüdisch-christlichen Dialog und organisierte autonomen Seminare an der Philipps-Universität in Marburg. 1981-82 erhielt sie ein Stipendium des ÖRK für ein Studienjahr am Union Theological Seminary in New York, wo sie u.a. bei Beverley Harrison und Phylis Trible studierte. Nicht zuletzt auch aufgrund ihrer Teilnahme an sozialpolitischen Studienreise nach Porto Rico und in die Dominikanische Republik, die nur den Auftakt zu weiteren internationalem Engagement bildeten, ist es für Prof. Dr. Renate Jost heute unverzichtbar Feministische Theologie im Horizont der weltweiten Ökumene zu sehen.

Prof. Dr. Renate Josts beruflicher Werdegang ist geprägt durch die Verbindung von kirchlicher Praxis und wissenschaftlicher Theologie. Nach dem Studienjahr in New York folgte das Lehrvikariat in Offenbach, das zweite Theologische Examen sowie ein Spezialvikariat in der EKHN, wo Renate Jost neben ihrer Tätigkeit in der Gemeindeberatung die zweite Werkstatt Feministische Theologie organisierte. Nach ihrer Ordination gründete sie als Gemeindepfarrerin in Frankfurt ein Frauentreff und veranstaltete Gemeindeseminare und Fortbildungen für Pfarrerinnen und Pfarrer zu Fragen Feministischer Theologie.

Seit 1986 ist Prof. Dr. Renate Jost Gründungsmitglied der ESWTR. Von 1989 bis 1993 war sie Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Fach Altes Testament bei Prof. Dr. Willy Schottroff an der J.W. Goethe Universität, Frankfurt. Ihre Promotion zur Doktorin der Theologie folgte 1994 mit der Arbeit „Frauen, Männer und die Himmelskönigin. Exegetische Studien zu Jer 7,17-18 und Jer 44,15-25“.

Von 1993 bis 1997 wirkte sie als Studienleiterin am Anna-Paulsen-Haus, dem Frauenstudien und -bildungszentrum EKD. Gleichzeitig war sie Lehrbeauftragte für das Fach AT an der Universität Frankfurt.

Seit 1997 ist Renate Jost Dozentin für Theologische Frauenforschung/Feministische Theologie an der Augustana-Hochschule in Neuendettelsau. 2003, nach Abschluss ihrer Habilitation mit der Arbeit „Aus der Wildnis. Gender, Sexualität und Macht in der Anthropologie des Richterbuches“, erhielt Renate Jost den Ruf für die neu eingerichtete Professur für Theologische Frauenforschung/Feministische Theologie/ Gender Studies an der Augustana Hochschule in Neuendettelsau. An der Augustana Hochschule bekleidete sie vom Wintersemester 2008/09 bis zum Sommersemester 2010 das Amt der Rektorin.

Publikationen (Auswahl)


  • (mit Elisabeth Schüssler Fiorenza) Feministische Bibelwissenschaft im 20. Jahrhundert, Stuttgart 2015.
  • Feministische Bibelauslegungen. Grundlagen - Forschungsgeschichtliches - Geschlechterstudien (Internationale Forschungen in Feministischer Theologie und Religion. Befreiende Perspektiven, Bd. 1), Berlin 2013.
  • (mit Klaus Raschzok) Gender − Religion − Kultur. Biblische, interreligiöse und ethische Aspekte (Theologische Akzente, Bd. 6), Stuttgart 2010.
  • (mit Gisela Matthiae u.a.) Feministische Theologie. Initiativen, Kirchen, Universitäten − eine Erfolgsgeschichte, Gütersloh 2008.
  • Gender, Sexualität und Macht in der Anthropologie des Richterbuches (BWANT 164), Stuttgart 2006.
  • Frauenmacht und Männerliebe, Egalitäre Utopien, Stuttgart 2006.
  • Frauen, Männer und die Himmelskönigin. Exegetische Studien, Gütersloh 1995.
  • Freundin in der Fremde. Rut und Noomi, Stuttgart 1992.

Sehen Sie hier ➚ eine vollständige Literaturliste.

Mitherausgeberin der Reihe Internationale Forschungen in Feministischer Theologie und Religion. Befreiende Perspektiven

  • Renate Jost, Feministische Bibelauslegungen. Grundlagen - Forschungsgeschichtliches - Geschlechterstudien, Bd. 1, 2014, 432 S., 39.90 EUR, 39.90 CHF, br., ISBN 978-3-643-11717-5
  • Asnath N. Natar, Möglichkeiten und Perspektiven einer feministischen Seelsorgeberatung für die Frauen auf Sumba. Ein interkultureller Entwurf, Bd. 2, 2012, 296 S., 24.90 EUR, 24.90 CHF, br., ISBN 978-3-643-10876-0
  • Kathrin Winkler, Von der Erkenntnis als Joint Venture. Genderstudien zur interreligiösen Hermeneutik in christlich-jüdischer Perspektive, Bd. 3, 2014, 456 S., 39.90 EUR, 39.90 CHF, br., ISBN 978-3-643-12217-9
  • Helen Schüngel-Straumann, Feministische Theologie und Gender. Interdisziplinäre Perspektiven, Bd. 4, 2015, 240 S., 29.90 EUR, 29.90 CHF, br., ISBN 978-3-643-80191-3
  • Tina Binder, Sarah Jäger (Hg.), Neues aus dem Puppenkoffer. Theologische Impulse zu Geschlecht, Macht, Liebe. Festschrift für Renate Jost, Bd. 5, 2015, 282 S., 29.90 EUR, 29.90 CHF, br., ISBN 978-3-643-12972-7
  • Renate Jost, Sarah Jäger (Hg.), Vielfalt und Differenz. Herausforderungen in Feminismus und Religion, Bd. 6 (Ankündigung)

Kontakt

Augustana-Hochschule
Theologische Hochschule der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern
Waldstr. 11
91564 Neuendettelsau

Tel: (09874) 509-0
Fax: (09874) 509-555

http://www.augustana.de/forschung/feministisch.html ➚